close






"Für mich riecht, schmeckt, verstört oder bewegt ein Bild."

Auf den ersten Blick, die Kamera als Geschenk, hatte ich noch keine Ahnung, was 
für Möglichkeiten für mich dahinter steckten. Ich fing an genauer hinzusehen, um 
das, was ich sah, einzufangen und zu vermitteln. 
Nicht genug, wollte ich die Fotografie als Handwerk erlernen und verstehen. Nach 
der Ausbildung assistierte ich im Bereich People und Mode bis ich dann ab 2014 
ausschließlich meine eigene Fotografie verfolgte. Für mich ist die Fotografie eine 
Verknüpfung der äußeren mit der inneren Welt. Ein Spiel mit dem Licht. Fotos wer- 
den zu Erinnerungen, die ich mit Empfindungen verbinde. Mit der Kamera kann ich 
mich mitteilen. Ohne viele Worte eine Vertrautheit bzw. Nähe zu den Menschen schaf-
fen, anders in sie hinein blicken als mein bloßes Auge es tun würde. Und genau diese 
Emotionalität zeichnet meine Bilder und meine Arbeit am Set aus. Der Schnelllebigkeit 
setze ich gern Ruhe und Qualität entgegen.